Verfasst von: gakiefer | Januar 18, 2010

900 m Alpaka

Auch am Spinnrad konnte ich nicht über Beschäftigung klagen. Ich habe mir mal meinen Alpaka-Berg vorgenommen. Ich hatte mir hier (www.alpakas-vom-silberberg.de) Mitte des Jahres 500 g Alpaka von der letzten Schur in Schwarz bestellt (300 g hatte ich noch von einer vorigen Bestellung). Eigentlich wollte ich erstmal eine verzwirnte Spule voll spinnen und dann mal wieder etwas Buntes zwischendurch, da mir das Spinnen von einfarbigem Kammzug oft schnell langweilig wird. Aber dann habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden und ca. 800 g versponnen (ich habe es noch nicht ausgewogen). Herausgekommen sind dabei etwas über 900 m herrlich weiche Alpakawolle, die ich zu einer „Drops“-Jacke verarbeiten werde. Das Spinnen fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Die Singles sind beim Anspinnen eines neuen Abschnitts recht schnell gerissen und ich habe schon befürchtet, dass ich beim Verzwirnen die größten Probleme bekommen werde. Aber von den ganzen Spulen ist mir nur einmal ein Single beim Verzwirnen gerissen. Allerdings sahen meine Hände nach dem Spinnen immer aus als hätte ich ein Alpaka verbuddelt, anstatt seine Wolle zu verspinnen. Obwohl die Vliese gesäubert waren, befand sich immer noch ziemlich viel Schmutz darin, was sich dann auch im Waschwasser gezeigt hat. Aber alles halb so schlimm, wozu gibt es Wasser … Auf jeden Fall war das nicht das letzte Mal, dass ich Alpaka versponnen habe und die nächsten Bestellungen in helleren Farben (cremeweiß und braun) habe ich mir schon vorgenommen. (Das Bild ist leider an der einen Stelle etwas überbelichtet, sorry!)


Responses

  1. Hallo,
    ich freue mich ja, so ein schön gleichmäßig versponnenes Wollgarn aus dem Vlies unserer Tiere hier auf dem Bild zu sehen. Das ist Ihnen wirklich gut gelungen!
    Ja, bei schwarzer Wolle sehen die Spinn-Finger tatsächlich dunkel aus. Wahrscheinlich verbinden sich die geringen Mengen Wollfett nicht nur mit dem Staub in der zwar kardierten, aber ungewaschenen Wolle, sondern auch mit kleinen Wollpartikelchen. Und bei schwarzer Wolle sieht dieses Gemisch dann dunkel aus, bei heller Wolle sieht man an den Fingern nämlich kaum etwas.

    Viel Spaß beim Spinnen und Verarbeiten Ihres Garnes!
    Pia Schindler


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: